Meldung des Tages

Viel Zeit bleibt der NRW-Koalition nicht mehr: Das Landeswassergesetz fordert bis zum 31. Dezember 2020 von allen Grundstückseigentümern in Wasserschutzgebieten eine Dichtheitsprüfung ihrer privaten Abwasserkanäle – falls die Leitungen ab 1965 gebaut worden sind. Die Koalition will diese Pflicht einschränken. Haus & Grund Rheinland Westfalen hat darüber jetzt mit der FDP beraten. mehr…

Aktuelle Meldungen
04.01.2019

Die wichtigste Rechtsgrundlage für Mieterhöhungen im Wohnraummietrecht ist der Mietspiegel. Er ist das einzig sichere und günstigste Begründungsmittel, das der Gesetzgeber zulässt. Damit ein Mietspiegel erstellt werden kann, ist notwendig zu wissen, welche Mieten ortsüblich sind. Dies wird in Form von Erhebungen gemacht. Erstmals ist nunmehr auch ein eigener Mietspiegel für Meerbusch in Planung. mehr…


03.01.2019

Seit März 2018 haben wir dazu aufgerufen, uns bei der Erstellung des neuen Mietspiegels für das Stadtgebiet Dormagen durch Ausfüllen und Rücksendung von Erhebungsbögen behilflich zu sein. Aufgrund Ihrer zahlreichen Rückmeldungen ist es uns nunmehr gelungen, einen neuen Mietspiegel zusammen mit dem Mieterverein Dormagen und dem Kölner Haus- und Grundbesitzerverein zu erstellen. mehr…


21.02.2019

Die Bundespolitik möchte die Mietspiegel reformieren. Einerseits soll deren wissenschaftliche Qualität verbessert werden. Andererseits fordern das linke Lager und Mietervertreter, die Betrachtungszeiträume zu erhöhen. Das käme einem Einfrieren der ortsüblichen Vergleichsmieten gleich. Haus & Grund kritisiert das: Die befriedende Funktion der Mietspiegel sollte beibehalten und gestärkt werden. mehr…


20.02.2019

Die Immobilienpreise in Deutschland sind im Jahr 2018 weiter gestiegen – das hat jetzt ein neues Gutachten festgestellt. Angesichts großer Nachfrage, steigender Baukosten und einem Mangel an Bauland kann das kaum verwundern. Alte Kritiker des Baukindergeldes wollen die Schuld für den Preisanstieg aber der finanziellen Hilfe für Familien in die Schuhe schieben. mehr…


19.02.2019

Haushalte mit geringem Einkommen können in Deutschland einen staatlichen Zuschuss zur Miete beantragen: Das Wohngeld. Aktuell beziehen knapp 600.000 Haushalte im Schnitt 150 Euro Wohngeld im Monat. Die Höhe des Wohngeldes wird aber nicht regelmäßig angepasst – in Zeiten steigender Mieten und Einkommen sinkt der Empfängerkreis stetig. Das soll sich nun ändern. mehr…


18.02.2019

Wer eine vermietete Wohnung kauft, um sie beispielsweise seiner Tochter zur Verfügung zu stellen, sollte sich vorher genau über die Mieter informieren. Denn: Ihnen muss der neue Eigentümer wegen Eigenbedarfs kündigen, um die Wohnung einem Angehörigen zu vermieten. Ein Urteil zeigt jetzt allerdings: Solch eine Kündigung kann scheitern, wenn der Mieter psychisch krank ist. mehr…


Dichtheitsprüfung: Was Grundstück-Eigentümer beachten müsssen mehr

Trinkwasserverordnung: Vermieter müssen Warmwasseraufbereitung prüfen mehr

Mietnomaden: Wie werden Vermieter diese Mietbetrüger wieder los? mehr