Vermieten

1. Infoblätter

Die Infoblätter von Haus & Grund informieren kurz und knapp über verschiedene Themen, die für Sie als Vermieter wichtig und interessant sind. Sie werden laufend inhaltlich aktualisiert. Hier eine kleine Auswahl der Infoblätter rund um die eigene, vermietete Immobilie.

Systematik der Kündigungsmöglichkeiten (PDF, 61 KB)
Schönheitsreparaturen (PDF, 66 KB)
Heizkostenabrechnung (PDF, 53 KB)
Mietsicherheit bei der Vermietung von Wohnraum (PDF, 49 KB)

Die folgenden Infoblätter erhalten Sie als Mitglied bei einem örtlichen Haus & Grund Verein des Landesverbandes Haus & Grund Rheinland Westfalen.

  • Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz
  • Tipps für Bauherren
  • Mietermodernisierung
  • Staffelmietvereinbarung
  • Mieterhöhung nach Mietspiegel
  • Wohnraummodernisierung
  • Zeitmietvertrag und Ausschluss des Kündigungsrechts
  • Vorzeitige Entlassung aus dem Mietvertrag – Grundsatz der Vertragstreue
  • Wohnflächenberechnung
  • Das Wohnungsabnahmeprotokoll
  • Umlage von Betriebskosten bei der Wohnraummiete
  • Timesharing
  • Vermietung von Ferienwohnungen

2. Vorteilspaket für Haus & Grund Mitglieder als Vermieter

Mieter-Solvenzcheck

Der Mieter-SolvenzCheck steht exklusiv Haus & Grund-Mitgliedern zur Verfügung – eine Investition, die sich auszahlt. Die im Verhältnis zu möglichen Einnahmeausfällen niedrige Investition zahlt sich auf jeden Fall aus. So kann Sie ein zahlungsunfähiger Mieter bis zu 40.000 Euro kosten. Haus & Grund-Mitglieder richten ihre Anfrage an die Ortsvereine. Nach kurzer Zeit erhalten Sie Auskunft. Voraussetzung für eine Solvenzauskunft ist, dass der Mietinteressent in die Solvenzprüfung (schriftlich) eingewilligt hat und ein berechtigtes Interesse des Vermieters im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes besteht. Dies liegt vor, wenn Mieter und Vermieter einen Mietvertrag abschließen wollen.

Zum Haus & Grund SolvenzCheck

3. IW-Studie: Private Vermieter aus allen Schichten

Die zwei größten Mitgliedsvereine von Haus & Grund Rheinland Westfalen in Köln und Düsseldorf haben vom Institut der deutschen Wirtschaft die Situation privater Kleinvermieter überprüfen lassen. Ergebnis: Sie kommen aus allen Gesellschaftsschichten und verdienen nicht viel an ihren Wohnungen.

Die vollständige Studie finden Sie hier zum Download.

 

Meldungen zum Thema Vermieter

23.09.2020

Wohnungsknappheit ist in vielen Großstädten Europas ein Problem. Im Kampf dagegen steht die Kurzzeitvermietung über Portale wie AirBnB in der Kritik. Vielfach gibt es Bestrebungen zu ihrer Begrenzung. Barcelona ringt seit Jahren mit AirBnB, Frankreich hat eine Genehmigungspflicht eingeführt. Genau die hat der EuGH jetzt bestätigt und damit auch Bestrebungen in NRW Vorschub geleistet. mehr…


22.09.2020

Wenn ein Mieter seine Mietwohnung beheizt, trägt er auch die Kosten dafür. So ist es bislang. Drei SPD-geführte Ministerien wollen dieses Verursacherprinzip jetzt aufweichen und den CO2-Preis hälftig auf den Vermieter abwälzen. Haus & Grund Rheinland Westfalen warnt: Das wäre Klimapolitik auf dem Rücken der Vermieter und zu Lasten des Mietwohnungsmarktes. mehr…


17.09.2020

Im September 2018 hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Wohngipfel ins Berliner Kanzleramt geladen. Der Gipfel nahm sich viel vor. Zwei Jahre später zieht Haus & Grund Rheinland Westfalen eine Zwischenbilanz. Sie zeigt: Es wurde tatsächlich einiges erreicht – vor allem für Eigentümer und Mieter in NRW. Beispielsweise kam das Baukindergeld, ein neues Wohnungseigentumsrecht und der digitale... mehr…


10.09.2020

Vermietende Eigentümer wissen das: Wer Mieteinnahmen erzielt, muss sie als Einkommen versteuern. Das gilt nicht nur für die klassische Wohnungsvermietung, sondern auch für Einnahmen aus Kurzzeitvermietungen – etwa an Feriengäste. Viele Mieter jedoch bieten ihre Mietwohnungen ganz oder zimmerweise bei AirBnB an und denken dabei nicht an die Steuer – jetzt kommen die Fahnder. mehr…


03.09.2020

Oftmals ist es gleich ein ganzes Paket von Modernisierungsmaßnahmen, die Vermieter ihrem Mieter gemeinsam ankündigen und zusammen umsetzen lassen. Dafür lässt sich eine Modernisierungsmieterhöhung ansetzen – die muss aber ausreichend begründet sein. Doch was gilt, sollten einzelne Maßnahmen aus dem Gesamtpaket wegen unzureichender Begründung unwirksam sein? mehr…